Montag, 20. Januar 2014

STOP-Schild im Ländle

Ist ihm da etwas ungewollt herausgerutscht ?  Ist ihm gar die Maske ein wenig ver-rutscht, dem grünen Wolf im Schafspelz des biederen Landesvaters, des Vorzeige-Katholiken ?   Als "religiös imprägniert" (!) bezeichnet Kretschmann die Gegner des grün-roten "Bildungs"-Plans 2015 in Baden-Württemberg und vergißt auch nicht, sie im selben Atemzug in die Fundamentalisten-Ecke zu schieben.  Aber kann das wirklich überraschen aus dem Mund dieses Alt-Kommunisten und ZK-Apparatschiks ?   Es wäre jetzt mal an der Zeit, ihm die katholische Maske endgültig vom Gesicht zu reißen.
Man verzeihe mir den vielleicht überscharfen Ton.  Da meine beiden Mädchen in Baden-Württemberg zur Schule gehen, verstehe ich absolut keinen Spaß mehr in puncto Indoktrination und Manipulation von Kindern durch politisch etablierte Sittenstrolche.

Zu den grünen Umerziehungs-Plänen und zu Stellungnahmen gewisser kirchlicher Kreise gibt es einen hervorragend analysierenden und kommentierenden Beitrag  bei  Pro Spe Salutis  zu lesen.  Zitat:
Es geht darum, dass dieses ganze gesellschaftliche Umbauprojekt der rot-grünen Sozialingenieure endlich einen Dämpfer bekommt, dass ein Stoppschild eingerammt wird.
Mitnichten handelt es sich nämlich um ein Projekt, welches isoliert betrachtet werden könnte.  Es schließt an die Unterminierung der naturrechtlichen Grundlage en gros und der Familie en détail an, also an die Schleifung zweier Grundfesten der Gesellschaftsordnung, ein Vorgang, dessen Zeuge wir seit annähernd 40 Jahren sind.
Das Ganze HIER.

Danke, Andreas.  Besser kann man's kaum auf den Punkt bringen.

Eine Woche bleibt noch, mit einer Petition auf möglichst breiter Basis Kretschmann und Komplizen zu bremsen oder gar zu stoppen.  Um Unterstützung der guten Sache wird herzlich gebeten !   HIER entlang bitte.


Update (1):  Lesenswerter Artikel von Hartmut Steeb  in  The European:  HIER

Update (2):  Auch am Rhein rührt sich was !   Gut so !




Keine Kommentare:

Kommentar posten