Samstag, 8. Juli 2017

Kulturkampf

Weil ich ein wertkonservativer Mensch bin, möchte ich, dass auch zwei Männer oder zwei Frauen ja zueinander sagen und heiraten können. ...   Die Institution Ehe, die noch vor 20, 30 Jahren von den Linken als altbacken, spießig und ewiggestrig verpönt wurde, erlebt eine unglaubliche Renaissance. ...  Darin liegt eine große Chance für bürgerliche Politik.  Wir haben als Christdemokraten in dieser Frage den Kulturkampf gegen die Linken gewonnen und merken es teils selber nicht.
Jens Spahn, CDU-Finanzstaatssekretär
 in der Rheinischen Post vom 28.6.17

Gefunden in der Jungen Freiheit, 7.7.17 


Unglaubliche Renaissance der Ehe !?  Wertkonservativer Sieg im Kulturkampf ?!  Wahnsinn !!   
Und keiner merkt es ?!

Spaß beiseite, so ein deliriöses Geschwafel hatten wir doch schon früher mal ?

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Pyrrhus? - Nee, ich kann mir nicht vorstellen, dass der sich, so zeitgeistbekifft, selber in die Tasche gelogen hat !

      Löschen
  2. Der freundliche wertkonservative Mohammedaner freut sich schon darauf, dass bei vielen Standesämtern hohe Rathaustürme wachsen, von denen er den frisch „Verheirateten“ gratis Flugstunden geben kann.
    Du bietest ja auch zwei schnuckelige Türme in Speyer an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn die Türme nicht ausreichen - bald haben wir ganz viele Minarette, oder wie die Dinger heißen ...

      Löschen
  3. Nach dem tektonischen Beben der politischen Landschaft scheint nun als "bürgerliche Mitte" zu gelten, was früher mal der Linksflügel der FDP war. Die Ansichten der früheren bürgerlichen Mitte werden als rechtsextrem stigmatisiert.
    Und der Brüller: Es werden genügend gewissenlose Karrieremacher und dumpfe Spießbürger den famosen Herrn Spahn samt "Ehemann" zum nächsten "C"DU-Bundeskanzlerkandidaten machen . die Wette gilt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wette abgelehnt - Du hast schon gewonnen ...

      Löschen