Donnerstag, 17. Oktober 2019

Jeszcze Polska ...

...nie zginela kiedy my zyjemy ...
"Noch ist Polen nicht verloren, solange wir noch leben ..."

(Für die Unzulänglichkeit der Schreibtastatur hinsichtlich der polnischen Orthographie bitte ich um Nachsicht!)


Mit einem selten schönen Titelbild hat die Junge Freiheit (42/19, HIER) letzte Woche am Beispiel des polnischen Patriotismus ihr Schwerpunktthema eingeführt: "Warum ticken unsere östlichen Nachbarn anders?..."
Dass sie überhaupt anders ticken, dafür können wir Rest-Europäer nicht dankbar genug sein, denn:  Es besteht Grund zur Hoffnung, dass damit auch Gesamt-Europa "noch nicht ganz verloren" ist!

Zum erwarteten polnischen Wahlergebnis siehe HIER und HIER:  "Ganz schlechte Nachrichten für Berlin und Brüssel ... Polen wird nicht merkelbunt!"



Nachtrag:
Polen lehrt:  Es ist möglich, als Staats- und Regierungsvertreter das Christsein nicht zu verstecken und im Einklang mit den "nicht verhandelbaren Werten" zu regieren und Wahlen zu gewinnen.
Das Ganze HIER!


Kommentare:

  1. Oh ja! Die Visegradstaaten werden immer mehr zu Sehnsucht-Freiheit-Exilparadiesen.
    Polen läuft mittlerweile Tschechien den Rang ab, obwohl die Petrusbruderschaft bei Budweis ein eigenes Apostolat unterhält.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von Ungarn gar nicht zu reden!!
      (aber, was bitte hat das mit der FSSP zu tun, liebe Anni?)

      Löschen
  2. Das ist ein Heimatgefühl, wenn ich weiß, dass da wo ich hin gehe die katholische Messe gefeiert wird. In Polen gibt es weniger. In Tschechien ist seit Ende letzten Jahres Pater Zentner, den ich aus Stuttgart kenne.

    AntwortenLöschen