Montag, 7. Mai 2012

Zum Hundertsten

So, das wäre geschafft: der einhundertste Blog-Eintrag auf Annotatiunculae!
Darauf einen kühlen Schluck aus dem "Dubbeglas" ...     Zum Wohl!


Den haben wir uns verdient,  meine Leser und ich  -  oder?


Kommentare:

  1. Des is än Hammer - hunnert mol
    hoschd Du gepouschdet? ja saach emol,
    hoschd Du dann sunscht gaar nix ze schaffe?
    Un aach noch saufe? Des muschd Du raffe,
    wann all do soviel blogge däte,
    do käm jo känner mehr zum Bete.
    Do klinge Gläser anstatts Glocke!
    Ich kann nur staune: katholisch Blogge....TzTzTz

    ;-) Aber darauf ein Prost, viel Spaß weiterhin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 's werd immer besser! Zum Hundertsten: der erste lyrisch-poetische Kommentar auf diesem Blog! Stilsicher passend zum Dubbeglas - des kann jo blouß aus de Palz kumme! Danke, Meckiheidi!
      Apropos: Katholisch Bloggen und Saufen schließt sich (wie man so schön sagt) nicht nur nicht aus, sondern bedingt einander geradezu - nach dem Motto "Trinkfest und arbeitsscheu - aber der Kirche treu ...":-))

      Löschen
  2. Verdient! Aber sicher!
    Zum Wohl!

    Und danke für die interessanten Posts!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und herzlichen Gruß zurück!

      Löschen
  3. Das wäre das Gedichtchen auf Afrikaans, wenn man Google glauben darf:
    Die hamer is verander - hunnert mol
    hoschd gepouschdet die jy? Ja Saach emol, het
    hoschd Jy dan skep dit sunscht gaar niks?
    Un Heg drank nog? Jy muschd van Raffe,
    wanneer al soveel blog datum,
    Donderdag veg jo Kanner meer om te bid.
    Donderdag klink anstatts klok pype
    ek kan net verwonder die Katolieke tztztz Blogg .... ;-)

    auch ganz nett, besonders "Katolieke tztztz Blogg"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die spinnen, die Afrikaaner!:-)

      Löschen
    2. ... nein, ich muss mich (*lachtränenwegwisch*) korrigieren: entweder ist das der Slang von nach Südafrika eingewanderten Pälzern, dritte Generation, - oder die Google-Übersetzungs-Maschine hat vor unserem Pälzisch und Deiner genialen Poesie, liebe Meckiheidi, reschdlos kabiduliert!!

      Löschen
  4. unter uns: meine Schwester hat für Mundartdichtung schon Preise errungen,,, aber psst! Nicht weitersagen...
    Gabriele

    AntwortenLöschen