Samstag, 16. August 2014

Hl. Märtyrer von Otranto


Die Reliquien der Heiligen (Bildquelle HIER)



Vorgestern, am 14. August, gedachte die Kirche nicht nur des Martyriums des Hl. Maximilian Kolbe, sondern auch der Hl. Märtyrer von Otranto.

Nur ein katholisches Blog  -  jedenfalls in meinem Blickfeld  -,  nämlich Allotria Catholica,  hat mit einem schönen Post und einem Gebet an letztgenannten Gedenktag erinnert, so dass, wie mir scheint, die geringe Bekanntheit dieser Märtyrer und ihrer Geschichte  -  zumindest außerhalb Italiens  -  in umgekehrtem Verhältnis steht zu ihrer aktuellen Bedeutung angesichts der furchtbaren Christenverfolgung im Orient.

Ein kurzer Abriss:
Nach dem Fall Konstantinopels (1453) griffen die eroberungshungrigen Heerscharen des Sultans weiter nach Westen aus und belagerten im Jahr 1480 die Küstenstadt Otranto in Apulien, strategisch bedeutend wegen ihrer Lage am "Absatz" des italienischen Stiefels:  ein idealer Brückenkopf zur Balkan-Halbinsel.
Nach zweiwöchiger Belagerung und Beschießung wurde die Stadt erstürmt.  Der Überlieferung nach weigerten sich 800 überlebende Bürger unter Führung von Antonio Primaldo, sich dem Islam in irgendeiner Form zu unterwerfen und wurden daraufhin enthauptet.
Später wurde Otranto durch christliche Truppen wieder befreit.

Im Februar 2013 hat Papst Benedikt XVI.  -  im selben denkwürdigen Konsistorium, in dem er auch seinen Amtsverzicht bekanntgab  -   die Heiligsprechung der Märtyrer von Otranto angekündigt.  Drei Monate später hat Papst Franziskus diese vollzogen.

Weitere Informationen mit eindrucksvollen Bildern findet man HIER bei Allotria Catholica, HIER bei Ad Tiliam und HIER im Heiligenlexikon.
  

Heiliger Antonio Primaldo und Gefährten,  bittet für uns !


Kommentare:

  1. Mit Verlaub: Am 14. war, ganz katholisch: Vigil, Kommemoration d. hl. Bekenners Eusebius. Sonst nichts. Der liturgierevolutionäre xxx(zensiert) hat auch im Heiligenkalender maßlose Verwirrung gestiftet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,
      einerseits hast Du recht.
      Andererseits verdienen die von mir erwähnten Märtyrer, die auf meinem Blog noch nie erwähnt wurden, auf keinen Fall, vergessen zu werden. Eben hier findet die auch von mir gewissenhaft beachtete catholic correctness ihre Grenze.
      Liebe Grüße!

      Löschen