Samstag, 26. November 2016

Die Bildungskatastrophe ...

... nimmt Josef Bordat von der humorig-satirischen Seite (und was bleibt einem auch sonst übrig?):
In einer Gesellschaft, in der jeder, der mindestens drei Buchstaben aus seinem Vornamen zu nennen in der Lage ist, sein Einser-Abitur bekommt (und jeder, der sie zudem noch alphabetisch ordnen kann, seinen Bachelor), werden Handwerker über kurz oder lang zur Mangelware.
Es folgt das Porträt von Miroslaw, dem Handwerker, der von dieser unserer Notlage eiskalt und gnadenlos zu profitieren versteht.
Superbe!  Ephraim Kishon hat einen würdigen Nachfolger gefunden.
 
Bitte HIER weiterlesen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten