Samstag, 13. Januar 2018

Noch eine Quiz-Frage



Wofür halten Sie diese Gestalt ?



Nicht zu fassen (oder doch?):  Des Rätsels Lösung ist genau die gleiche wie HIER !

Weitere  -  sagen wir mal  -  "erstaunliche" Hintergründe kann man HIER  und HIER erfahren.

Societas Jesu, quo vadis?

Kommentare:

  1. "Societas Jesu, quo vadis?"
    P. James J. Martin SJ beantwortet die Frage für sich auf dem Bild:
    mano cornuta

    AntwortenLöschen
  2. Johooo, der Kerl im Bild weiß, welchem Herrn er dient.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch ein passendes sportliches Gedicht dazu:
    Die Satanisten im Priestergewand
    nehmen langsam überhand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... äh - so deutlich wollte ich mich nicht ausdrücken. - Danke für Eure Kommentare :-)

      Löschen
  4. Sehr lesenswerter Artikel zum Thema.

    Fr. James Martin hat vor längerer Zeit den homosexuellen Katholiken, Journalisten und Trump-Unterstützer Milo Yiannopoulos zum Interview eingeladen - wohl in der Hoffnung, dass dieser ihm Rückendeckung geben wird.

    Ergebnis: Yiannopoulos ist nicht nur Katholik, sondern KONSERVATIVER Katholik und hat Fr. Martin sowohl den Katechismus als auch die Kirchenlehrer dementsprechend links und rechts um die Ohren gehauen und ganz offen den Gründe geliefert, warum nichts an der kirchlichen Lehre zur Homosexualität geändert werden soll: Weil das nämlich unehrlich den Homosexuellen selbst wäre und konträr zum Verkündigungsauftrag Christi stehen würde.

    Ergebnis: Das Interview wurde von Seiten der Jesuiten nicht veröffentlicht. Dafür tat es Yiannopoulos persönlich:

    https://www.dangerous.com/33387/the-catholic-magazine-interview-with-milo-they-refuse-to-print/

    AntwortenLöschen
  5. Quo vadis? In der Tat beantworten Handzeichen als auch der Gesichtsausdruck diese Fragen...
    (Offengesagt: ist mir 1000x lieber als scheinheilige Segensgesten. Dann weiß jeder, wo er dran ist.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na, ob in diesem Fall wirklich jeder weiß, woran er ist, scheint mir doch zweifelhaft - nachdem diese Type ungestraft im Priesterkleid herumlaufen und sich als Jesuit verkaufen darf und sogar von Bergoglio als Berater nach Rom geholt worden ist ...?

      Löschen