Dienstag, 27. März 2018

Liturgie und Tradition

"Wer unwürdig von dem Brot isst und aus dem Kelch des Herrn trinkt, macht sich schuldig am Leib und am Blut des Herrn."  Unwürdig des Herrn nennt er den, der das Mysterium des Herrn anders feiert, als es überliefert ist.  Denn niemand kann fromm sein, der es anders nimmt, als es von seinem Urheber gegeben ist.  Daher mahnt er den, der zur Eucharistie des Herrn kommt, sich im Geist der Ehrfurcht an die überlieferte Ordnung zu halten, weil es ein Gericht geben wird, bei dem jeder am Tag des Herrn Jesus Christus über die Art, wie er hinzutritt, Rechenschaft ablegen muss.  Denn wer entgegen der Ordnung von Überlieferung und Lebensregel  hinzutritt,  macht sich an Leib und Blut des Herrn schuldig.

Ambrosiaster

aus einem Kommentar (4. Jhd) zum 1. Korintherbrief

Zum Autor bitte HIER klicken


Kommentare: