Samstag, 16. November 2019

Linker Pietismus


Ein Nachtag zu Diesem hier:  neue deutsche Gesinnungsdiktatur.
Wann ist die linke Bewegung auf den Weg des Pietismus eingeschwenkt?  Die Linke, mit der ich aufgewachsen bin, war stolz auf ihre Aufmüpfigkeit und ihren Widerspruchsgeist. ...
Die moderne Linke, jedenfalls in ihrem akademischen Teil, scheint vor allem mit der Frage beschäftigt, wie sie dafür sorgen kann, dass niemand vom rechten, also linken Weg abkommt.  Ihre ganze Energie ist darauf gerichtet, dass die Menschen nicht das Falsche sagen. Oder die falschen Witze reißen. ...
Soweit Jan Fleischhauer auf seiner Kolumne Der schwarze Kanal (feine Anspielung!?) im FOCUS 44/19 vom 26.10.19.

Annotatiuncula:  Die "Pietismus"-Metapher wirkt ja nun doch wie eine ziemlich krasse Verharmlosung.  Andererseits:  Nun ja, solange jemand in einem renommierten Magazin so etwas ungestraft und im Gegenteil mit Aussicht auf breite Anerkennung schreiben kann, besteht doch wohl noch ein klein wenig Hoffnung, dass "Polen noch nicht ganz verloren" (Link) ist.
Und "die Hoffnung stirbt" bekanntlich "zuletzt".

Annotatiuncula (2):  "Hoffnung" hier selbstverständlich nicht christlich-eschatologisch, sondern ganz säkular-"à la Bloch" verstanden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten