Dienstag, 24. Dezember 2013

In Nativitate Domini





Initium S. Evangelii secundum Ioannem
In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.  Hoc erat in principio apud Deum.  Omnia per ipsum facta sunt:  et sine ipso factum est nihil, quod factum est:  in ipso vita erat, et vita erat lux hominum:  et lux in tenebris lucet, et tenebrae eam non comprehenderunt.   (I, 1-5) 
Et Verbum caro factum est, et habitavit in nobis:  et vidimus gloriam eius, gloriam quasi Unigeniti a Patre,  plenum gratiae et veritatis.  (I, 14)

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.  Schon im Anfang war Es bei Gott.  Durch das Wort ist alles geworden;  und nichts, was geworden, ward ohne das Wort.  In Ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.  Und das Licht leuchtet in der Finsternis;  aber die Finsternis hat es nicht begriffen. ...
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.  Und wir haben Seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des Eingeborenen vom Vater, voll der Gnade und Wahrheit.

Evangelium vom Hohen Weihnachtsfest, Dritte Messe



Allen Lesern und Besuchern dieses Blogs 
ein gnadenreiches Weihnachtsfest 
und Gottes Segen !







Kommentare:

  1. Ebenfalls ein gesegnetes Weihnachtsfest!

    AntwortenLöschen
  2. Einfach immer wieder schön! Gesegnetes Weihnachtsfest!

    AntwortenLöschen
  3. Beim Johannesprolog mag man nachvollziehen können, daß die Details vom Rande eher ausgespart bleiben. Aber womöglich hat Lukas - wer weiß? - die Füchslein und den, sagen wir mal: alten Fuchs nächst der Krippe unterschlagen? Wie auch immer:

    Gesegnete Weihnachten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mea culpa - dieses Bild aus der Gutenberg-Bibel ist wirklich "suboptimal"!
      Und auch bzgl. Jungfüchse muss ich mich korrigieren: dieses Volk ist, wahrscheinlich altersbedingt, wirklich blog-faul geworden, oder wie man das nennen will !:-)
      Auch Dir Frohe Weihnachten!

      Löschen
    2. @ Andreas
      À propos Lukas: mit Ochs und Esel ist sämtliches Viehzeug auf Gottes weiter Erde hinreichend vertreten! Jawohl !;-)

      Löschen