Samstag, 1. Februar 2014

Nochmals: Nein zum "Bildungsplan 2015"


Wie man sieht, beschäftigt mich dieses Thema in den letzten Wochen in besonderem Maße.  Kein Wunder: Durch den Stuttgarter grün-roten Anschlag auf Kinder und Jugendliche sehe ich, wie schon erwähnt, auch meine beiden Töchter bedroht, und da gibt's bei mir nun mal keine Kompromisse !

Zu diesem Thema bringt Freiburgbärin einen ausgezeichneten, informativen Beitrag (mit Video  -  bitte HIER klicken), der diesen sogenannten "Bildungsplan" in den Kontext rückt, in den er gehört.  Der Fisch stinkt nämlich vom Kopf her;  die Bedrohung ist eine globale.  Auf der Ebene der UN und der EU  wird der destruktive Gender-Irrsinn mit krimineller Energie vorangetrieben, klammheimlich, ohne jede demokratische Legitimation und Kontrolle.

Zur umfassenden Aufklärung  hierüber kann das Buch von Gabriele Kuby:  Die globale sexuelle Revolution  nicht nachdrücklich genug empfohlen werden (bitte HIER klicken).



Keine Kommentare:

Kommentar posten