Donnerstag, 17. Juli 2014

"Unter den Atheisten ..."

... gibt es so viele Gotteskrieger wie bei anderen Religionsgemeinschaften auch.

Michael Klonovsky

Kommentare:

  1. "Unter den Atheisten ..."
    ... gibt es so viele Gotteskrieger wie bei anderen Religionsgemeinschaften auch.



    Der Mann hat ja so was von Recht! Täglich mindestens ein Selbstmordattentat pro Land durch atheistische Gotteskrieger.

    Und wenn ich mich richtig erinnere gibt es sogar eine Vereinigung die sich "Legionäre" nennt. Wenn das mal keine militaristisch organisierten militanten, atheistischen Gotteskrieger sind, wer dann?

    Und mein Vater ist anno 41 Richtung Osten marschiert, um als Soldat des grössten Atheistenheeres den gläubigen Kommunisten den Atheismus einzubläuen. Auf seinem Koppelschloss war die atheistische Losung eingeprägt: "GOTT MIT UNS". Das war ja geradezu DAS Paradebeispiel für atheistische Gotteskieger.

    AntwortenLöschen
  2. TJa F.M Sie haben die Pointe nur halb kapiert,
    und leider nicht verstanden, dass die Geschichte ihres Vaters, dem Klonovsky recht gibt

    AntwortenLöschen
  3. @F.M.
    Bei allem Respekt für das Schicksal Ihres Vaters - Sie haben im Grunde schon verstanden, dass anno 41 die größten Armeen von atheistischen Gotteskriegern in der Weltgeschichte aufeinandergestoßen sind.

    AntwortenLöschen
  4. Nachtrag:
    ... wobei kein Zweifel besteht, dass damals auf beiden Seiten sehr viele Nicht-Atheisten vom jeweiligen atheistischen Regime missbraucht und verheizt worden sind!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Sie haben so vollkommen Recht Ester! (und Severus natürlich auch!!!)

    Da ist ein Atheistenheer aus Deutschland nach Osten marschiert, um den atheistischen Sowjetrussen den richtigen, nämlich deutschen Atheismus einzubläuen. Und weil sie sich als atheistische Gotteskrieger getarnt hatten, stand "GOTT MIT UNS" auf ihren Koppelschlössern.

    Letzteres weiss ich von meinem Vater, der mir sein Koppelschloss hinterlassen hat und der mir erzählt hat, wie er bei der Belagerung Leningrads, das heute wieder Sankt Petersburg genannt wird, mit der Hitlersäge auf die atheistischen Soldaten der Roten Armee geschossen hat.

    Ersteres weiss ich aus einem Interview mit seiner Eminenz, Walter Kardinal Brandmüller, der in aller Deutlichkeit die Zumutung und bösartige Lüge zurückgewiesen hat, dass die sancta ecclesia in der Geschichte der Menschheit die breiteste Blutspur hinter sich her zieht.

    Er sagte ganz deutlich, dass die teutschen Atheisten und die zoffjetrussischen Atheisten alleine im zwanzigsten Jahrhundert für mehr Tote verantwortlich gewesen wären, bei der Verbreitung des Volk Atheismus, als ohne die Mutter Raum Kirche in zwei Jahrtausenden.
    Und seine eminentissime Eminenz muss es ja wissen, weil er der Chefhistoriker des Vatikans ist und der Papst ganz eindeutig hinter ihm steht. Und der Papst hat immer Recht, also hat auch seine eminentissime Eminenz Walter Kardinal Brandmüller (und selbverständlich Sie wertester Severus!) so was von Recht!













    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... als ohne die Mutter Raum Kirche ..."
      der Logik Ihrer Argumentation kann ich leider nicht ganz folgen ...


      Löschen
    2. Das macht nichts Severus, das macht überhaupt nichts. Zerbrechen Sie sich bitte nicht weiter den Kopf. Ihr Glauben und NUR Ihr Glauben zählt. Glauben Sie mir!

      Löschen