Dienstag, 24. Juni 2014

Schon im Mutterschoß ...

Wunderbarer Beitrag (Link) mal wieder von Josef Bordat !
In den liturgischen Texten von der gestrigen Vigil der Geburt des Hl. Johannes des Täufers nimmt einer, wie JoBo zeigt, einen besonderen Platz ein:  der ungeborene Mensch, von Gott gerufen, in seiner unantastbaren Würde !
Jeremia,  Psalm 71,  Lukas  und   -   so darf ich ergänzen   -   auch Jesaja (49) im Introitus vom heutigen Fest der Geburt des Täufers:
  
Im Schoße meiner Mutter schon rief mich der Herr bei meinem Namen ...



Kommentare:

  1. .....fin dal seno materno.......che magnifica frase, così piena di consolazione! Che gioia sapere che il Signore ci conosce da sempre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grazie, Martina !
      Für alle, die des Italienischen nicht mächtig sind:
      " ... vom Mutterschoße an ... was für ein großartiges Wort, so trostvoll ! Welche Freude zu wissen, dass der Herr uns von ewig her kennt !"

      Löschen
  2. Ausgezeichnete übersetzung! Ich bitte um entschuldigung......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ma non c'è di che !! Si prega di continuare i commenti in italiano :-)

      Löschen