Mittwoch, 19. November 2014

Das berühmte Blatt Papier, ...

"Hallo, Kumpel!"
... das angeblich nicht zwischen Papst Benedikt und seinen Nachfolger passt, kam mir in den Sinn, als ich das hier las: 

Zusammen mit Fausto Bertinotti und Eugenio Scalfari ist Marco Pannella der elektrisierteste Fan von Papst Bergoglio ("Viva il Papa!", "Wir Radikalen lieben ihn sehr", "Ich möchte Staatsbürger des Vatikans werden").  Als Benedikt XVI. regierte, zog Pannella mit dem Schild "No Taliban, No Vatican" auf den Petersplatz.  So ändern sich die Zeiten.

Dies der Auftakt zu einer kritischen Analyse des derzeitigen Pontifikats (in der auch die drei  genannten  Papst-Fans in Fußnoten  vorgestellt werden)   aus der Feder  von Antonio Socci, erschienen in der italienischen Tageszeitung Libero.
Richtig spannend, das Ganze:  HIER die Übersetzung!



Kommentare:

  1. Spannend, zugleich angstmachend. Wie ein Krimi ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Heilige Mutter Kirche wird auch diesen Krimi überstehen ...:-)

      Löschen
  2. Das mit dem Blatt ist genau so eine Propaganda, wie die gelegentlichen Besuche der Gottesdienste von Franziskus durch Benedikt. Man fragt sich, was in den sieben Jahren Benedikt eigentlich geschehen ist. LG

    AntwortenLöschen