Samstag, 22. November 2014

Universitärer Gender-Irrsinn

Lebensabschnittsgefährt_In, egal ob du Frau, Mann, homo-, trans-, bi-, inter-  oder heterosexuell bist.  Mir ist bewusst, dass ich weiß, männlich, gesund und deshalb privilegiert bin.  Aber ich würde gerne mit dir auf eine Weltreise gehen, sofern das auch für dich ok ist.  Wir teilen uns natürlich dafür die Kosten, denn mir ist wichtig, dass du dich nicht diskriminiert fühlst.  Aber wir sollten vielleicht dabei bedenken, dass in 50 Staaten Homosexuelle unterdrückt werden ...
Was der Quatsch soll?  -   Na ja, so könnte die zensierte Version einer harmlosen, konventionellen, romantischen Liebes-Schmonzette des Rappers Cro  ("Baby, bitte mach dir nie mehr Sorgen um Geld.  Gib mir nur deine Hand ...")  klingen  -  nachdem die Gender-Spezialisten der Berliner Humboldt-Universität sich darüber hergemacht haben.

Auch den Gebrüdern Humboldt als den Namensgebern ihrer Uni würden diese ebenso geistesverwirrten wie übereifrigen Leutchen am liebsten den Garaus machen.  Warum?  Das und noch mehr erfährt man HIER in Michael Ginsburgs WELT-Essay zum GenderInnen-Wahn.


Kommentare:

  1. ...und wieder einmal: Man kann gar nicht soviel fressen wie man kotzen möchte! Dieser Genderwahnsinn treibt jeden, der noch mit ein bißchen Resthirn ausgestattet ist in die Bulimie - *würg*

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn! Sollen wir weinen oder lachen?????? Besser beten.........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Bellfrell
      Noch ist nicht aller Tage Abend - der Wind dreht sich ...

      @ Martina
      pregare - e combattere ...!

      Löschen