Mittwoch, 8. Februar 2012

Nur noch peinlich

Die seit über  vierzig Jahren mehr oder weniger schleichend fortschreitende Protestantisierung der Katholischen Kirche in Deutschland geht ja bekanntlich gewissen Zeitgenossen längst nicht schnell und nicht weit genug, allen voran dem selbsternannten Sprachrohr des deutschen Verbands-, Gremien-, Funktionärs- und überhaupt Laien-Katholizismus, Herrn Norbert Lammert, im Zweitberuf Bundestagspräsident, nebenbei Vaterunser-Übersetzer.
Das Gute daran ist, dass einem deutschen Bischof endlich einmal ordentlich der Kragen geplatzt ist und S.E. Gerhard Ludwig Müller klare bis überdeutliche Worte gefunden hat.
Demgegenüber ganz unspektakulär zeigt Nepomuk (vorgestellt-nachgedacht), wie mit ein paar nüchternen, glasklaren Fakten und Zahlen die Sprechblasen des Herrn Lammert sich mühelos als das enttarnen lassen, was sie tatsächlich sind: grober Unfug ohne Sinn und Verstand und, weil von einer derart hochrangigen Persönlichkeit des öffentlichen Lebens geäußert, nur noch peinlich wirkend.
Beachtenswerte Beiträge dazu auch noch hier von Frischer Wind und hier vom Predigtgärtner.


Keine Kommentare:

Kommentar posten