Samstag, 17. März 2012

Erlösung

Ein Mann in Salamanca erklärte sich für rettungslos verloren. Man brachte ihn zu einem hochgelehrten Mönch, der den Fall in Ruhe zu betrachten versprach.
Am nächsten Tag, als man ihm den Verzweifelten wieder vorführte, sagte er:
"Ja, es ist so. Der Mann ist ewig verdammt. Ich habe es jetzt in den Büchern geschrieben gefunden."
Da erwiderte der Ärmste unter Tränen: 
"Aber Pater, wozu hat dann Gott sein Blut vergossen?"
Worauf der Mönch:
"Nun also, du Schlingel, wenn du das weißt, was redest du dann von deiner ewigen Verdammnis?"

Lope de Vega  -  zit. nach: G. Kranz, Schmunzelkatechismus. Donauwörth 2000


Keine Kommentare:

Kommentar posten