Sonntag, 7. April 2013

Maria aus Magdala (2)

von Erhart Kästner

[Erster Teil HIER]


Das ist der ewige Preis dieser ruhmlosen Frau, die leidenschaftlich, nicht nachdenkend, erbarmungsstark, triebhaft und bedenkenlos ist.  Im Verzweiflungsmeer dieses Morgens ist sie Stilla maris, der einzig glaubende Tropfen.  Sie kann im Grund nur gebären.  Aber siehe, ihr Schoß ist zu höchster Empfängnis bereit.  Mit ihrem Anruf "Rabbuni!" hält sie den Sturm des Widerfahrnisses aus. 
So kann es denn von ihr heißen, bei Markus, dem ältesten, löwenstarken Evangelisten: "Jesus, da er auferstanden war, erschien am ersten der Maria aus Magdala, von welcher er sieben Teufel ausgetrieben hatte."

[Dritter Teil folgt]




Keine Kommentare:

Kommentar posten