Samstag, 23. Februar 2013

"Die Sehnsucht des Pfarrers ..."

...  sollte so groß sein, dass er weiß, sie kann in dieser Welt nicht gestillt werden.  Insofern muss eine Generalkapitulation aller Pfarrershoffnung vorausgehen, die lautet:  Kein Beziehungsglück, kein Reichtum, keine Macht und Ehre, keine Freude dieser Welt wird meine hungernde Seele sättigen können!  Es ist sinnlos, mein Glück in der Welt zu suchen. ...
 Alois Loessl

zit nach:  VATICANmagazin  2/2013, S.80
"Cordialmente dalla Baviera" (HIER klicken)





Kommentare:

  1. Wunderschönes Zitat - und ich habe zum ersten Mal im Leben einen solchen Pfarrer kennen gelernt, bei dem mir klar wurde, dass das zutrifft! Einer, bei dem ich die Liebe zu Gott wirklich gespürt habe. Der erste Priester, bei dem ich je gedacht habe, dass ich auch nur einen Bruchteil dieses Glaubens, dieser Liebe haben möchte...ja dass ich ihn beneide um diese Liebe, die mehr ist, größer ist als die Liebe zu irgendeinem Menschen, die ihn aber vielleicht auch glücklicher macht als ihn je eine Frau machen könnnte...und dass er ein total sinnerfülltes Leben führt, in der Hingabe an Gott. Um so erstaunter war ich selber diese Gedanken, als ich so etwas nie auch nur annähernd gedacht habe vorher bzw. so etwas als "frommes Getue" abgetan und belächelt hätte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für diesen ergänzenden Kommentar!
      Gruß und Gottes Segen!

      Löschen