Mittwoch, 20. Februar 2013

Ein Bischof: keine Vogelscheuche!


Augustinus sagte: "Praesumus, si prosumus" - wir Bischöfe sind Vorsteher, wenn wir Diener sind. Unser Vorsteheramt ist dann in Ordnung, wenn es auf Dienst hinausläuft, wenn es geübt wird mit dem Ziel des Dienens, im Geist und Stil des Dienens. Dieser bischöfliche Dienst würde jedoch versäumt werden, wenn der Bischof die erhaltenen Vollmachten nicht ausüben würde. Wiederum sagte Augustinus: "Der Bischof, der nicht durch Verkündigung und Leitung der Allgemeinheit dient, ist nur ein Strohmann, eine Vogelscheuche, die im Weinberg steht, damit die Vögel nicht die Trauben picken."

Papst Johannes Paul I.

zit. nach:  A. Lazzarini, Johannes Paul I., 1978


Keine Kommentare:

Kommentar posten