Freitag, 22. März 2013

Ach Gott, die Grünen ...!

Eine der Jugendsünden, für die ich mich am meisten schäme und die ich gerade deshalb zur Warnung hier publik mache, ist die, dass ich vor dreißig Jahren diesem zwielichtigen Gesindel auch so ein-, zweimal, unbedarft wie ich war, meine Wählerstimme gegeben habe. Ein schwacher Trost: Vermutlich war ich nicht der Einzige, der damals auf die Bauernfänger-Strategie  "Gottes Schöpfung bewahren ..."  hereingefallen ist.

Umso nachdrücklicheren Dank von hier aus dem Forum Deutscher Katholiken, das in aller wünschenswerter Deutlichkeit ausgesprochen hat, was aus christlicher Sicht zu dieser Partei zu sagen ist.  Eine dringend gebotene Klarstellung, zu der das unter gleicher Flagge segelnde "Zentralkomitee" mit seinen ehrenwerten Mitgliedern Kretschmann, Rösler, Thierse und Co. ganz sicher niemals in der Lage wäre.

Und noch  etwas: Das unchristliche Urteil "zwielichtiges Gesindel" zielt nicht auf Menschen, sondern auf die Verblendung, die geistige Verirrung,  die Ideologie, die diese Menschen befallen hat.



Kommentare:

  1. Na ja, Du warst eben jung.
    Schlimm wär's, wenn Du immer noch grün wähltest (so ein schöner Konjunktiv).
    Und das mit dem Gesindel ist äußerst zutreffend; denn es ergibt sich durch die Anhäufung und geistige Befruchtung dieser Akteure.
    Frei nach dem Motto »Der Mensch ist gut, aber die Leute sind schlecht« kann man sagen, ein Grüner ist interessant, aber die Grünbewegung...
    oder so ähnlich. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Und ihr denkt, dass das die CDU in nur wenigen Jahren nicht genauso unterstützen wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Bellfrell
      Zwielichtig ist diese "Bewegung" auf jeden Fall, und mehr als das!

      @Gabriele
      ...denken wir überhaupt nicht - ganz im Gegenteil! Grüne Geistesverwirrung ist partei-übergreifend!

      Löschen
  3. Antworten
    1. Gute Frage ... *sichratloshinterdenohrenkratz*
      ...nä - moment - nicht ratlos!! - verzweifelt!!!!!

      Löschen