Samstag, 16. März 2013

"Leidenschaft und Freude ..."

Man braucht seine fünf Sinne und ein wenig Intuition, um die katholische Religion zu begreifen. Erst dann kann das Gehirn folgen.
Dies ist der Grund, warum sich viele Fremde gar nicht erst auf das Wesen der italienischen Kirchen einlassen, aber mit einem Urteil über die italienische Kirche schnell bei der Hand sind.  Sie wollen mit dem Verstand und nicht mit dem Herz begreifen und vergessen dabei, dass die katholische Kirche Leidenschaft und Freude nicht toleriert:  Nein,  sie verlangt sie. 

Beppe Severgnini,  La testa degli italiani.  Milano  2005

Übers.  Bruno Genzler

Deutsche Ausgabe:  "Überleben in Italien"  (Heyne-TB, München 2011


Keine Kommentare:

Kommentar posten